Knossos dolphins frescoDer Palast von Knossos liegt 5 km südöstlich von der Stadt Heraklion.

Es gibt Hinweise darauf, dass dieser seit der Neolithikum Zeit (6000 v.Chr.) bewohnt war.

Auf der Ruinen, am Ort der neolithischen Besiedlung, wurde der erste minoische Palast ( 1900 v.Chr ) gebaut, wo die Dynastie von Minos herrschte. Der um 1700 v.Chr. zerstört wurde und dann wiederaufgebaut.
Die umbaute Fläche betrug ca. 22.000 qm. Der Palast war Mehrgeschossig hatte eine komplizierte Architektur und bedeckte eine Fläche von 20.000 m2.

Der Palast ist mit spannenden Legenden verbunden, wie dem Mythos, das Labyrinth des Minotauros.
Knossos-throne-roomDie minoische Kultur auf Kreta erlebt ihren Höhepunkt um 1700 – 1450 v.Chr und Knossos war der wichtigste Stadtstaat . In diesen Jahren wurde die Stadt zweimal durch Erdbeben zerstört und wieder neuerrichtet. Die Stadt Knossos hatte 100.000 Einwohner und blieb weiterhin der wichtigste Stadtstaat bis in die frühe byzantinische Zeit.

Im Jahr 1878 wurde Knossos durch Minos Kalokairinos entdeckt. Der englische Archäologe Sir Arthur Evans (1851- 1941) begann 1900 n.Chr. mit den Ausgrabungen in Knossos an und setzte die Ausgrabungen zusammen mit seinem Team fort , für 35 Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.